Demonstrator werden

Demonstrator werden

Im November 2011 hab ich durch einen glücklichen Zufall einen Workshop, bei Bianca mitgemacht und dadurch die Firma Stampin´Up kennen gelernt. Ich war total begeistert von den Produkten und dem Konzept von Stampin´Up.

Die Stempelsets sehen klasse aus! Das Papier, die Stanzen usw. sind super aufeinander abgestimmt und der Spaß den die Demos auf Ihren Bastelpartys/Workshops übermitteln, ist richtig zu spüren.Ich freue mich immer wieder auf die Treffen mit Demos oder mit den vielen anderen Menschen, die das selbe Hobby teilen wie ich.

Wenn auch du überlegst, ein Demonstrator zu werden, dann melde dich einfach ganz unverbindlich bei mir, vielleicht kann ich dich bei deiner Entscheidung unterstützen.

Wer Demo werden möchte, investiert lediglich 129€ in seine Selbständigkeit und dann kann es direkt los gehen.

Für diesen Betrag bekommt man ein Starterset, welches man sich seit Mai 2012 selbst zusammenstellen kann – im Gegenwert von ca. 175€ + Geschäftsmaterialien im Wert von 60€.

Welche Vorteile hast du als Demonstrator:

– es macht super viel Spaß mit anderen sein Hobby zu teilen

– du kannst an den Demotreffen und Schulungen teilnehmen und du kannst schon vor Verkaufsstart in den Katalog schauen bzw. einen Monat vorher Produkte für dich bestellen

– du hast Zugriff auf die Demonstratorenseite

– du bekommst 20% Sofortrabatte auf den Nettobetrag der SU Produkte und du kannst dir in den ersten 6 Monaten mind. 5 kostenlosen Stempelsets dazu verdienen + 50€ Produktbonus und auch den Startersetpreis kannst du zurück bekommen.

– die Demonstratorentätigkeit kann von dir auch jederzeit beendet werden, es gibt also keine Mindestvertragslaufzeiten oder so

– es kommen keine weiteren Kosten als die 129 € und eine Gewerbeanmeldung (nur nötig wenn du Workshops veranstallten willst) auf einen zu.

Welche Anforderungen werden an Dich als Demonstrator gestellt.

Gibt es einen Mindestumsatz und wie hoch ist dieser?

Ja. Der Mindestumsatz im Quartal beträgt (ab Oktober 2011) 300,00 Euro netto, dazu kommt noch die Mehrwertsteuer in Höhe von 19 %. Du musst also im Quartal für 357 Euro Katalogware verkaufen.

Werden meine eigenen Bestellungen beim Mindestumsatz angerechnet?

Ja, außer Geschäftsmaterialien (Formulare etc.)

Was ist, wenn ich den Mindestumsatz nicht erreiche?

Das ist kein Problem, du hast in Zukunft immer einen Monat danach noch Zeit den fehlenden Umsatz aufzuholen. Falls Dir dies nicht gelingt, fällst Du ganz einfach als Demonstrator raus.

Welche Verdienstmöglichkeiten habe ich?

Dein Verdienst beträgt mindestens 20% vom Netto-Umsatz. Je nach Leistung kann dieser auch höher sein.

Gibt es noch weitere Verpflichtungen?

Es gibt noch die Allgemeine Vertragsbedingungen von Stampin’ Up!, Diese kannst du im Demonstratorenantrag nachlesen oder neu im Demomostratorenantrag online.
Was mir bzw. uns ganz wichtig ist: du bekommst weder von mir, noch von Stampin’ Up! irgendeinen Druck, damit Du Deinen Umsatz schaffst. Du selbst entscheidest, wieviel Zeit du in die Demonstratorentätigkeit stecken möchtest und wie lange Du es bleibst willst.
Ich unterstütze dich gerne bei Fragen oder informiere dich, damit du keine Belohnungen verpasst.

Wenn ich Dich nun überzeugen konnte, Demonstrator zu werden, würde ich mich freuen, Dich in meinem Team begrüßen zu dürfen.

Bei weiteren Fragen rufe mich einfach an oder schreibe mir eine E Mail.

Alexandra Edler

09090/959369

alex_bastelstueble@aol.com

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS